Pressearchiv > Rheinische Post > 20.01.2016 > Bombe in Fischeln entschärft...
Logo Rheinische Post

Bombe in Fischeln entschärft

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Lokales

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Oberbruchstraße unschädlich gemacht. Alles verlief reibungslos. Die Bombe lag in zwei Meter Tiefe. (her) Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat gestern gegen 13.45 Uhr eine Bombe an der Oberbruchstraße 334 entschärft - niemand kam zu Schaden. Bei Leitungsarbeiten hatte man die Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Fischeln gefunden. Die Polizei hatte das Gebiet in einem Umkreis von 300 Metern gesperrt und die Feuerwehr die Entschärfung überwacht. Fünf Menschen mussten ihre Wohnungen zeitweise verlassen. Nach Auswertung von Luftbildern hatten Experten die Bombe in zwei Metern Tiefe gefunden. In einem ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Bombe in Fischeln entschärft erschienen in Rheinische Post am 20.01.2016, Länge 341 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Bombe in Fischeln entschärft
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 20.01.2016
Wörter: 341
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Umweltbelastung-Boden , Flugzeug , Waffen , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH