Gefahrenabwehr soll in den Norden

Rhein-Main-Zeitung vom 02.12.2016, S. 045 / Seitenüberschrift: Rhein-Main - HOCHTAUNUS - MAIN-T

In Oberursel benötigt die Feuerwehr einen Neubau. Der könnte an der Lahnstraße entstehen. Dafür müssten Kleingärtner umziehen. bie. OBERURSEL. Die Freiwillige Feuerwehr Oberursel-Mitte soll umziehen. Statt die alten Gebäude an der Marxstraße zu sanieren oder zu erneuern, hat Feuerwehrdezernent Thorsten Schorr (CDU) einen neuen Standort für das geplante Gefahrenabwehrzentrum im Sinn. Es soll auf der Fläche eines Kleingartengeländes an der Lahnstraße gebaut werden. Der 13 800 Quadratmeter große Standort befindet sich hinter der Autobahnabfahrt Oberursel-Nord, gegenüber der Versicherung Alte Leipziger. D ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gefahrenabwehr soll in den Norden
Quelle: Rhein-Main-Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Rhein-Main - HOCHTAUNUS - MAIN-T
Datum: 02.12.2016
Wörter: 603
Preis: 4,68 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING