Virtuelles Regal im Laden

Nürnberger Nachrichten vom 02.02.2017 / WIRTSCHAFT

NÜRNBERG - "Wir sind mit dem Jahr 2016 sehr zufrieden": Dass er diesen Satz bei der Pressekonferenz seines Hauses auf der Spielwarenmesse sagen würde, darauf hätte der Chef der Nürnberger Vedes, Thomas Märtz, vor wenigen Monaten sicher nicht gewettet. Noch im September hatte die Spielwaren-Fachhandelsorganisation ihre Prognose für 2016 "unter Vorsichtsaspekten" glatt halbiert: Statt mit einem Konzernergebnis (EBT) von zwei Mio. - rechnete sie nur noch mit einer Mio. -. Als Grund für die niedrigeren Erwartungen wurden Umsatzeinbußen im Juli und im August genannt. Das maue Sommergeschäft werde das weitere Wachstum etwas dämpfen", hieß es damals. Die zwei Mio. - ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Industrie , Internet , E-Commerce , VEDES Vereinigung der Spielwaren-Fachgeschäfte eingetragene Genossenschaft
Beitrag: Virtuelles Regal im Laden
Quelle: Nürnberger Nachrichten Online-Archiv
Ressort: WIRTSCHAFT
Datum: 02.02.2017
Wörter: 483
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Nürnberger Presse

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING