Pressearchiv > Nürnberger Nachrichten > 26.09.2016 > Witz und Wahn im Angesicht des Todes...
Logo Nürnberger Nachrichten

Witz und Wahn im Angesicht des Todes

Nürnberger Nachrichten vom 26.09.2016 / KULTUR

Man muss schon Ausdauer haben, um das alljährliche Jedermann-Ritual in Salzburg über sich ergehen zu lassen. Großartige Schauspieler spielen da einen Text, der schon seit seiner Uraufführung irgendwie ranzig riecht und mit altväterlicher Glaubens-Moral wider den schnöden Mammon andichtet. Philipp Hochmair, das Bühnen-Tier aus Wien, hat ein Faible für klassische Texte, aber was er daraus macht, ist durchaus nicht klassisch. Seine Performance im Nürnberger Hubertussaal ist ein Spiel der anderen Art, man badet in Sound und süffigen Sentenzen, die zum Leben erwecken, was im Bildungskanon vertrocknet ist. Da braucht es gar keine großartige Inszenierung. Hochmair ist sich selbst genug, wenn ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Witz und Wahn im Angesicht des Todes erschienen in Nürnberger Nachrichten am 26.09.2016, Länge 329 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Witz und Wahn im Angesicht des Todes
Quelle: Nürnberger Nachrichten Online-Archiv
Ressort: KULTUR
Datum: 26.09.2016
Wörter: 329
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Konzertkritik , Schauspielkritik , Hochmair, Philipp, Österreich
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Nürnberger Presse