Pressearchiv > Nordkurier > 11.08.2018 > Steckdose statt Zapfsäule: Für die Zukunft gut ger...
Logo Nordkurier

Steckdose statt Zapfsäule: Für die Zukunft gut gerüstet

Nordkurier vom 11.08.2018 / Nordkurier am Wochenende

Neubrandenburg. Einstecken, Aufladen, Losfahren. Das ist für viele Besitzer von Elektroautos einfacher gesagt als getan. Denn zwischen den einzelnen Ladestationen müssen gerade in ländlichen Regionen oft längere Strecken zurückgelegt werden. In Neubrandenburg wurde bereits 2014 damit begonnen, die Elektromobilität voranzubringen. An der von den Neubrandenburger Stadtwerken betriebenen 22 Kilowatt starken Ladesäule in der Stargarder Straße könne ein E-Auto innerhalb einer Stunde aufgeladen werden. Das sei sechs Mal schneller als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose, heißt es von den Stadtwerken. Im vergangenen Jahr wurde in Zusammenarbeit mit dem Autoforum Neubrandenburg eine weitere öffentliche Station für Kunden, Einwohner und Durchreisende eingeweiht. " Auf ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Steckdose statt Zapfsäule: Für die Zukunft gut gerüstet erschienen in Nordkurier am 11.08.2018, Länge 486 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Steckdose statt Zapfsäule: Für die Zukunft gut gerüstet
Quelle: Nordkurier Online-Archiv
Ressort: Nordkurier am Wochenende
Datum: 11.08.2018
Wörter: 486
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Elektroauto , Öffentlicher Haushalt , Energie und Rohstoff , Stadt
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurierverlags GmbH & Co. KG