Arbeitsrichter urteilen nach Konjunkturlage Studie untersucht Einflussfaktoren auf juristische Entscheidungen

Neue Westfälische vom 01.11.2011 / Politik

VON HUBERTUS GÄRTNER Bielefeld. Arbeitsrichter in Deutschland werden sehr stark von unbewussten Prozessen beeinflusst. Das belegt eine wissenschaftliche Studie der Technischen Universität Darmstadt. Arbeitsgerichts-Entscheidungen sind danach auch abhängig von der wirtschaftlichen Lage am Standort des jeweiligen Gerichts. Je geringer dort die Arbeitslosigkeit ausfällt, desto wahrscheinlicher ist es, dass in einem Verfahren eine Entscheidung gegen die Arbeitnehmer getroffen wird. "Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass Arbeitsrichter das Schutzbedürfnis von Arbeitnehmern um so niedriger bewerten, je besser die wirtschaftliche Situation in der Region ist - und umgekehrt", sagt der Autor, Professor Michael Neugart. Weitere Faktoren hätten ebenfalls auf den Ausgang von Prozessen beträchtlichen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeitsrecht, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Arbeitsrichter urteilen nach Konjunkturlage Studie untersucht Einflussfaktoren auf juristische Entscheidungen
Quelle: Neue Westfälische Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 01.11.2011
Wörter: 427
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING