Pressearchiv > Mitteldeutsche Zeitung > 16.11.2009 > ARBEITSVERTRAG / Befristungen bedürfen der Schrift...
Logo Mitteldeutsche Zeitung

ARBEITSVERTRAG / Befristungen bedürfen der Schriftform / Gesetz legt die zulässigen Gründe fest

Mitteldeutsche Zeitung

VON VERENA WOLF In einer schwierigen Wirtschaftslage finden sich zahlreiche Arbeitnehmer mit einem befristeten Vertrag ab, bevor sie gar keinen bekommen. "Befristungen sind immer noch sehr verbreitet - und zwar in allen Branchen", sagt Christian Götz, Arbeitsrechtler in der Bundesverwaltung der Gewerkschaft Verdi in Berlin. Besonders häufig sind sie nach Einschätzung von Valentine Reckow in sogenannten Tendenzbetrieben: bei Moderatoren, bei der Presse, der Kunst und auch der Wissenschaft. Saisonbetriebe arbeiten ebenfalls oft mit Befristungen: "Das betrifft zum Beispiel Hotels und Gaststätten", so die Rechtsanwältin aus Berlin, "aber auch Gärtner oder Mitarbeiter in Bäderbetrieben." Betrieblicher Bedarf Wie vertraglich befristet werden darf, regelt das ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

ARBEITSVERTRAG / Befristungen bedürfen der Schriftform / Gesetz legt die zulässigen Gründe fest erschienen in Mitteldeutsche Zeitung am 16.11.2009, Länge 276 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: ARBEITSVERTRAG / Befristungen bedürfen der Schriftform / Gesetz legt die zulässigen Gründe fest
Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Online-Archiv
Datum: 16.11.2009
Wörter: 276
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Arbeitsrecht , Bildung , Zeitarbeit , Tarifpolitik
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus