Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 29.05.2021 > Kalte Dusche für die Polizei17.November1987...
Logo Hamburger Morgenpost

Kalte Dusche für die Polizei17.November1987

Hamburger Morgenpost

Herbst 1987: Tausende Polizisten sind an der Hafenstraße zusammengezogen. Die Räumung steht unmittelbar bevor. Kein Zweifel: Es wird Blut fließen. Denn die Hausbesetzer sind zu allem entschlossen. Da beschreitet Bürgermeister Klaus von Dohnanyi (SPD) einen ungewöhnlichen Weg: Am 17. November 1987 "verpfändet" er sein Amt und gibt sein "politisches Ehrenwort", dass es eine vertragliche Lösung für die Bewohner geben werde. Voraussetzung: Die Straßensperren verschwinden. Und er hat Erfolg. Wer in Hamburg an das Thema Hausbesetzung denkt, der denkt an die Hafenstraße. Symbol des Widerstands für die einen, Symbol für Chaos und Gewalt für die anderen. Doch die Hafenstraße ist nur ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Kalte Dusche für die Polizei17.November1987 erschienen in Hamburger Morgenpost am 29.05.2021, Länge 2099 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Kalte Dusche für die Polizei17.November1987
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 29.05.2021
Wörter: 2099
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Städtebau , Demonstration , Immobilienmarkt , Stadt
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH