Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 28.05.2021 > "Sprache ist ein Schlachtfeld"...
Logo Hamburger Morgenpost

"Sprache ist ein Schlachtfeld"

Hamburger Morgenpost

Sternchen, Doppelpunkt oder generisches Maskulinum: Die Debatte übers Gendern nimmt immer weiter Fahrt auf - der Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß fordert sogar ein Verbot in staatlichen Institutionen. Aber wer prallt da eigentlich aufeinander und warum regt uns das Thema so auf? Darüber hat die MOPO mit dem Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Henning Lobin (56) gesprochen. Er ist Direktor des "Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache" in Mannheim. MOPO: Herr Lobin, wie machen Sie das? Gendern Sie? Henning Lobin: Es ist mir schon ein Anliegen, aber nicht immer und überall. Den Genderstern nutze ich nicht, aber andere Formen, wie Paarformeln (also Bürger und Bürgerinnen) ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Sprache ist ein Schlachtfeld" erschienen in Hamburger Morgenpost am 28.05.2021, Länge 894 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: "Sprache ist ein Schlachtfeld"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 28.05.2021
Wörter: 894
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Sprache , Gesellschaft und soziales Leben , Sprachwissenschaften , Literatur
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH