Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 22.05.2021 > Mal grün, mal grell, immer speziell...
Logo Hamburger Morgenpost

Mal grün, mal grell, immer speziell

Hamburger Morgenpost

VON ANKE GEFFERS Auf der Reeperbahn ist momentan nachts um halb eins noch nicht allzu viel los. Wir sind deshalb zu einem Tages-Spaziergang durch Hamburgs bekanntestes Stadtviertel aufgebrochen. Reeperbahn und Hafen haben wir mal links liegen lassen und dafür in den Nebenstraßen viel Spannendes entdeckt. Fazit: Auch mittags um halb eins lohnt sich eine Tour durch das Viertel. Los geht es im Grünen - vom Bahnhof Dammtor gehen wir in den Japanischen Garten. Ein Teil von Planten un Blomen gehört zu St. Pauli. Im Gegensatz zu den lauten und schrillen Orten des Viertels ist es hier ruhig und grün. Einen schönen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Mal grün, mal grell, immer speziell erschienen in Hamburger Morgenpost am 22.05.2021, Länge 637 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Mal grün, mal grell, immer speziell
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 22.05.2021
Wörter: 637
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben , Gastronomie , Städtebau , Kunst
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH