Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 19.05.2021 > Kinderärzte warnen vor möglicher "Triage"...
Logo Hamburger Morgenpost

Kinderärzte warnen vor möglicher "Triage"

Hamburger Morgenpost

Berlin - Es sind drastische Worte: Weil in ihren Augen Kinder in der Corona-Pandemie massiv vernachlässigt wurden und werden, warnen Kinder- und Jugendärzte, dass demnächst sogar Triage-Entscheidungen drohen. Ihr eindringlicher Appell: Kitas und Schulen sollen zeitnah öffnen - unter strengen Sicherheitsrichtlinien. "Jetzt ist es an der Zeit, das Ruder herumzureißen": Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), Jörg Dötsch, fordert sofortiges Handeln. Also: "Schulen öffnen, Kitas öffnen - natürlich gemäß den geltenden Leitlinien und mit angemessenen Testungen, so Dötsch zur "Rheinischen Post" (RP). Er und seine Kolleg:innen sehen "die dringende Notwendigkeit, dass Menschen, die sich noch ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Kinderärzte warnen vor möglicher "Triage" erschienen in Hamburger Morgenpost am 19.05.2021, Länge 420 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Kinderärzte warnen vor möglicher "Triage"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 19.05.2021
Wörter: 420
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Kind , Schule , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH