Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 19.05.2021 > Atempause auf dem Wohnungsmarkt...
Logo Hamburger Morgenpost

Atempause auf dem Wohnungsmarkt

Hamburger Morgenpost

Der Hamburger Wohnungsmarkt stagniert in Corona-Zeiten. Das ergibt die diesjährige Untersuchung des Gymnasiums Ohmoor. In einer Online-Pressekonferenz stellten die Schülerinnen und Schüler gestern ihre Ergebnisse vor: Demnach ist der Anstieg der Neuvertragsmieten coronabedingt vorerst gestoppt. Für den Mieterverein zu Hamburg sind die Zahlen dennoch kein Grund für Entwarnung. Wer in Hamburg 2021 eine Wohnung anmieten möchte, muss derzeit durchschnittlich 13,40 Euro pro Quadratmeter aufbringen. Das sind 0,05 Euro weniger als im Vorjahr. Für eine 70-Quadratmeter-Wohnung muss somit mit einer monatlichen Miete von rund 1200 Euro (inkl. Nebenkosten) gerechnet werden. Die Neuvertragsmiete von 13,40 Euro pro Quadratmeter liegt ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Atempause auf dem Wohnungsmarkt erschienen in Hamburger Morgenpost am 19.05.2021, Länge 404 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Atempause auf dem Wohnungsmarkt
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 19.05.2021
Wörter: 404
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Wohnungsbau-Sozialwohnung , Studie , Krankheit , Immobilienspiegel
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH