Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 17.05.2021 > Das nächste große"MeToo"-Beben...
Logo Hamburger Morgenpost

Das nächste große"MeToo"-Beben

Hamburger Morgenpost

London - Ausgelöst durch US-Schauspielerinnen rollte die "MeToo"-Bewegung 2017 wie eine Welle durch die Welt und machte sexuelle Übergriffe und Machtmissbrauch einflussreicher Männern sichtbar. Jetzt könnte die Bewegung neue Fahrt aufnehmen: In der britischen Musikindustrie häufen sich die Anschuldigungen - Medien sprechen von einer "tickenden Zeitbombe". Schwere Fälle von Mobbing und missbräuchlichem Verhalten, die "erschütternd" sein sollen: Immer mehr Frauen werfen mächtigen Männern in Großbritannien massives Fehlverhalten vor. Die Täter: angeblich Top-Führungskräfte der besten britischen Plattenlabels. Die Opfer: bekannte Künstlerinnen und Mitarbeiterinnen der Branche, berichtet die "Daily Mail". Das Blatt zitiert eine nicht näher genannte Quelle, wonach der Skandal "eine ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Das nächste große"MeToo"-Beben erschienen in Hamburger Morgenpost am 17.05.2021, Länge 500 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Das nächste große"MeToo"-Beben
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 17.05.2021
Wörter: 500
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben , Medien , Sexualstraftat , British Broadcasting Corporation (BBC), London
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH