Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 06.05.2021 > Millionen Tote wegen Hebammen-Mangels...
Logo Hamburger Morgenpost

Millionen Tote wegen Hebammen-Mangels

Hamburger Morgenpost

Genf/New York - Millionen von Frauen und Babys weltweit werden in der Schwangerschaft und bei der Geburt nicht fachgerecht betreut, weil hunderttausende Hebammen fehlen. Die Folge: Sie sterben. Das Ganze ist nicht nur ein Problem von Entwicklungsländern - auch in Deutschland herrscht fataler Hebammenmangel. Jedes Jahr sterben Millionen Menschen, weil es weltweit nicht genügend Hebammen gibt. Für viele weitere Mütter und Babys führt der Mangel zudem auch zu Komplikationen bei der Geburt und lebenslangen Schäden, wie UN-Organisationen gestern berichteten. Die Situation ist dramatisch: Weltweit fehlten rund 900.000 Hebammen und Geburtshelfer, schreiben der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA), die Weltgesundheitsorganisation ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Millionen Tote wegen Hebammen-Mangels erschienen in Hamburger Morgenpost am 06.05.2021, Länge 441 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Millionen Tote wegen Hebammen-Mangels
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 06.05.2021
Wörter: 441
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Studie , Krankheit , Kriminalität und Recht , Medizinischer Beruf
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH