Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 04.05.2021 > Die XXL-Baustelle mitten in der City...
Logo Hamburger Morgenpost

Die XXL-Baustelle mitten in der City

Hamburger Morgenpost

VON ANNALENA BARNICKEL Dort, wo bis Ende Januar die U-Bahnen ratterten, fahren jetzt Bagger hin und her: Seit fast drei Monaten ist die älteste U-Bahn-Linie Hamburgs, die U3, zwischen Baumwall und Hauptbahnhof Süd komplett gesperrt. Grund dafür sind umfangreiche Sanierungen. Die MOPO war vor Ort und hat sich ein Bild vom Baufortschritt gemacht. Nach mehr als 100 Jahren muss am Rödingsmarkt der sogenannte Tunneltrog, also die Rampe, über die die U3 hinter der Haltestelle Rathaus ans Tageslicht fährt, komplett abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Der betonierte Tunneltrog liegt im Wasser und wird von Eichenpfählen getragen. Diese sind inzwischen allerdings ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Die XXL-Baustelle mitten in der City erschienen in Hamburger Morgenpost am 04.05.2021, Länge 462 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Die XXL-Baustelle mitten in der City
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 04.05.2021
Wörter: 462
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Bauen und Wohnen , Eisenbahn , Zivilschutz , Eisenbahnverkehr
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH