Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 30.04.2021 > Die gute Seele vom Kiez geht in Pension...
Logo Hamburger Morgenpost

Die gute Seele vom Kiez geht in Pension

Hamburger Morgenpost

VON WIEBKE BROMBERG Sie erlebte die Machtkämpfe im Milieu. Die Zeiten der berüchtigten Zuhältertruppen Nutella-Bande und GMBH. Den Wandel vom Rotlichtviertel zur Partymeile. Und den Sturz in die tiefe Krise der Pandemie. Margot Pfeiffer (61) war 38 Jahre lang an der Davidwache - die gute Seele in Uniform. Eine, die zuhört und dazugehört. Gestern hatte die Bürgernahe Beamtin ihren letzten Tag. Sie geht in den Ruhestand. Ein schwerer Abschied. Für sie und den Kiez. Klar, Blaulicht und Rotlicht sind eigentlich wenig kompatibel. Dass es aber auch gemeinsam geht, hat Margot Pfeiffer jahrzehntlang bewiesen. Ihr Erfolgsrezept: Respekt und Toleranz. Die Polizistin mochte ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Die gute Seele vom Kiez geht in Pension erschienen in Hamburger Morgenpost am 30.04.2021, Länge 406 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Die gute Seele vom Kiez geht in Pension
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 30.04.2021
Wörter: 406
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Medizin , Stadt , Arbeit und Sozialstaat
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH