Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 28.04.2021 > Wie lassen sichmehr Migranten für Impfungen gewinn...
Logo Hamburger Morgenpost

Wie lassen sichmehr Migranten für Impfungen gewinnen?

Hamburger Morgenpost

Berlin - Das Infektionsrisiko von Menschen mit Migrationshintergrund ist mindestens doppelt so hoch wie das der alteingessenen Bevölkerung. Das zeigt eine europaweite Studie der OECD. Gleichzeitig scheint Impfen in dieser Gruppe auf wenig Akzeptanz zu stoßen. Erst langsam beginnt eine Diskussion darüber. "Es ist eine große Herausforderung, bei Migranten für Impfungen zu werben", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn am Montag im CDU-Präsidium. NRW-Integrationsministerin Serap Güler (CDU) bestätigt diesen Befund. Sie macht dafür vor allem Armut und Sprachprobleme verantwortlich. "Wenn ich an die Anschreiben denke, die die Priorisierungsgruppen bisher bekommen haben, da haben Deutsche schon ein Problem, diesen Brief zu verstehen", sagt ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Wie lassen sichmehr Migranten für Impfungen gewinnen? erschienen in Hamburger Morgenpost am 28.04.2021, Länge 435 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Wie lassen sichmehr Migranten für Impfungen gewinnen?
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 28.04.2021
Wörter: 435
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Asyl , Gesundheitswesen , Krankheit , Ausländischer Arbeitnehmer
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH