Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 28.04.2021 > So verleugnet China seine Oscar-Königin...
Logo Hamburger Morgenpost

So verleugnet China seine Oscar-Königin

Hamburger Morgenpost

Peking/Los Angeles - Ihr Triumph am Sonntag war gigantisch: Chloé Zhao (39) gewann nicht nur als erste aus China stammende Frau den Regie-Oscar für den Film "Nomadland" - sie war auch erst die zweite Frau in der 93-jährigen Oscar-Geschichte, die den Goldjungen für die beste Regie mit nach Hause nehmen konnte. Während die Welt jubelt, hält man sich in Zhaos Heimat China mehr als bedeckt zu ihrem großen Erfolg. Ihr großartiger Sieg geht unter - und das ganz bewusst. Chloé wer? Das dürften sich in diesen Tagen in China so einige fragen, denn im Netz herrscht dort aktuell Ebbe, was ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

So verleugnet China seine Oscar-Königin erschienen in Hamburger Morgenpost am 28.04.2021, Länge 404 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: So verleugnet China seine Oscar-Königin
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 28.04.2021
Wörter: 404
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Auszeichnung , Pressefreiheit , Filmkritik , McDormand, Frances
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH