Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 24.04.2021 > Ein Vater löscht seine Familie aus...
Logo Hamburger Morgenpost

Ein Vater löscht seine Familie aus

Hamburger Morgenpost

VON THOMAS HIRSCHBIEGEL Nacheinander fuhren am 14. November 1989 fünf Leichenwagen am Haus Gärtnerstraße 31 vor. Bei den Toten, die in die nahe Gerichtsmedizin am UKE gebracht wurden, handelte es sich um Ramazan Ü. (26), seine Frau Heidrun (25) und ihren gemeinsamen Sohn Yasar (4). Außerdem starben in der Wohnung in Hoheluft die 53-jährige Mutter von Heidrun Ü. und ihr 26-jähriger Bruder. Es war das furchtbare Ende einer Beziehung. 1985 hatte Heidrun Ramazan Ü. geheiratet. Wenig später kam ihr Sohn auf die Welt, doch schon bald gab es Streit. Ramazan Ü. soll sehr eifersüchtig gewesen sein. Schließlich folgte die Trennung und ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Ein Vater löscht seine Familie aus erschienen in Hamburger Morgenpost am 24.04.2021, Länge 474 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Ein Vater löscht seine Familie aus
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 24.04.2021
Wörter: 474
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Mord , Kind , Türkei
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH