Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 22.04.2021 > Meeresschützer: Wie Europa Jagd auf Wale macht...
Logo Hamburger Morgenpost

Meeresschützer: Wie Europa Jagd auf Wale macht

Hamburger Morgenpost

Zürich - Wenn der Walfang angeprangert wird, steht meistens Japan im Fokus. Dass aber auch in nordeuropäischen Meeren in den vergangenen zehn Jahren mehr als 50000 Wale und Delfine, die zu den Zahnwalen gehören, bewusst getötet wurden, machen jetzt Tierschützer publik. WissenschaftlerInnen der Meeresschutzorganisation Ocean Care haben offizielle Statistiken aus Norwegen, Island und den zu Dänemark gehörenden autonomen Regionen Färöer und Grönland ausgewertet - mit schockierendem Ergebnis: "Schweinswale, Schwertwale und Delfine werden in extrem hoher Zahl getötet", sagt Nicolas Entrup. Er ist bei Ocean Care Co-Leiter für Internationale Zusammenarbeit. "Es findet Jagd statt, die nicht nur der Nahrungsmittelbeschaffung dient." ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Meeresschützer: Wie Europa Jagd auf Wale macht erschienen in Hamburger Morgenpost am 22.04.2021, Länge 430 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Meeresschützer: Wie Europa Jagd auf Wale macht
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 22.04.2021
Wörter: 430
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Tier , Agrarwirtschaft , Naturschutz , Meeresforschung
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH