Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 20.04.2021 > Hamburg nimmt Patienten aus anderen Bundesländern ...
Logo Hamburger Morgenpost

Hamburg nimmt Patienten aus anderen Bundesländern auf

Hamburger Morgenpost

VON MARINA HÖFKER In deutschen Kliniken herrscht Engpass bei den Intensivbetten: In Hamburg werden jetzt schon Patienten aus Thüringen eingeflogen. Doch auch in der Hansestadt werden die Kapazitäten immer knapper. Dass Kliniken auch Patienten aus anderen Bundesländern aufnehmen, ist erst mal nicht ungewöhnlich. "Gerade an den Grenzen der Stadt wird beispielsweise aus Schleswig-Holstein häufig das nächstgelegene Krankenhaus in Hamburg angefahren", erklärt eine Sprecherin der Gesundheitsbehörde der MOPO. Auch wenn Patienten für medizinische Behandlungen nach Hamburg kommen und diese vor der Aufnahme positiv getestet würden, gingen diese Patienten in die Statistik mit ein. Derzeit werden die Augen vor allem auf die Intensivstationen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Hamburg nimmt Patienten aus anderen Bundesländern auf erschienen in Hamburger Morgenpost am 20.04.2021, Länge 417 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Hamburg nimmt Patienten aus anderen Bundesländern auf
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 20.04.2021
Wörter: 417
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben , Gesundheitswesen , Krankheit , Branchenanalyse
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH