Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 19.04.2021 > Gesundheitsbehörde schwer in der Kritik...
Logo Hamburger Morgenpost

Gesundheitsbehörde schwer in der Kritik

Hamburger Morgenpost

VON FREDERIK MITTENDORFF Es wurde lange befürchtet, nun ist es eingetreten: In einer Obdachlosenunterkunft in Hamburg ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen - 42 Menschen wurden positiv auf das Virus getestet, 150 müssen in Quarantäne. Es gibt harsche Kritik aus der Opposition. Es waren bemerkenswerte Bilder, die gestern entstanden. Nachdem in der Winternotunterkunft in der Friesenstraße 42 Corona-Fälle nach einem Massentest gemeldet worden waren, wurde nun die gesamte Unterkunft geräumt und die Menschen laut Gesundheitsbehörde in Quarantänestandorte verlegt. Nach MOPO-Informationen wurde ein Großteil der Menschen in eine Unterkunft an der Schmiedekoppel gebracht. Polizisten in Corona-Vollmontur sowie Dutzende Feuerwehrkräfte, Dolmetscher und Sozialarbeiter ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Gesundheitsbehörde schwer in der Kritik erschienen in Hamburger Morgenpost am 19.04.2021, Länge 534 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Gesundheitsbehörde schwer in der Kritik
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 19.04.2021
Wörter: 534
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Armut , Zivilschutz , Welt (Internationales)
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH