Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 10.04.2021 > Räumung fürs"Paulihaus": Security mitrechtsradikal...
Logo Hamburger Morgenpost

Räumung fürs"Paulihaus": Security mitrechtsradikalemSymbol?

Hamburger Morgenpost

Dass der Senat einen Sicherheitsdienst beschäftigt, auf dessen Homepage und Uniformen sich bei Rechten beliebte Symbole finden, muss beendet werden. Heike Sudmann (Linke) Der martialische Aufmarsch der privaten Security zur Räumung des früheren Restaurants "Maharaja" ist Thema einer Senatsanfrage der Linken. Unter anderem geht es um die "dünne blaue Linie", die als ein Symbol rechter Kreise gilt und auch von dem Sicherheitsdienst S.P.U. verwendet werden soll. Bereits am Tag der Räumung distanzierte sich die Sprinkenhof GmbH als städtischer Auftraggeber von dem einschüchternden Auftreten der S.P.U.- Sicherheitsleute. In Formation, schwarz maskiert und in Schutzkleidung, wirkten die Dienstleister ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Räumung fürs"Paulihaus": Security mitrechtsradikalemSymbol? erschienen in Hamburger Morgenpost am 10.04.2021, Länge 479 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Räumung fürs"Paulihaus": Security mitrechtsradikalemSymbol?
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 10.04.2021
Wörter: 479
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Innenpolitik und Staat , Extremismus , Arbeit und Sozialstaat , USA
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH