Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 07.04.2021 > Crack, Tränenund krumme Deals...
Logo Hamburger Morgenpost

Crack, Tränenund krumme Deals

Hamburger Morgenpost

VON MIRIAM KAEFERT Los Angeles - "Ich bin ein Biden, wir weinen zu viel", sagte Hunter Biden entschuldigend im Interview mit dem Sender CBS - und schnappte sich ein Taschentuch. Dabei sind seine Tränen so verständlich. Was der Sohn des US-Präsidenten erlebt hat, ist herzzerreißend. Und schockierend. In seinen Memoiren "Beautiful Things" erzählt Hunter von Verlusten, krassen Crack-Abstürzen und der Liebe seines Dads Joe Biden. "Mein Vater hat mich niemals aufgegeben. Niemals", sagt der 52-Jährige, der sieben Mal in Kliniken versuchte, von Alkohol und Drogen wegzukommen. Dass er eines Tages zwar weinend, aber ansonsten gesund und munter ein TV-Interview geben würde, w ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Crack, Tränenund krumme Deals erschienen in Hamburger Morgenpost am 07.04.2021, Länge 405 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Crack, Tränenund krumme Deals
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 07.04.2021
Wörter: 405
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Droge , Buchkritik , Wahl , Interview
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH