Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 06.04.2021 > Fahrer müssenin Flaschen pinkelnAlbtraum Amazon...
Logo Hamburger Morgenpost

Fahrer müssenin Flaschen pinkelnAlbtraum Amazon

Hamburger Morgenpost

Seattle - Die Fahrer des Online-Riesen Amazon müssen bei Liefertouren in den USA in Flaschen pinkeln - so lautet der Vorwurf eines US-Abgeordneten. Amazon dementierte auf Twitter zunächst die Vorwürfe. Doch nun rudert der Versandkonzern zurück. Und gibt sich kleinlaut. "Das war ein Eigentor, wir sind unzufrieden damit und wir schulden dem Abgeordneten Pocan eine Entschuldigung", heißt es in dem Zugeständnis an den Politiker von Amazon am Freitag. Zuvor hatte der Vertreter der Demokratischen Partei im Repräsentantenhaus den Handelskonzern kritisiert, dass er die Bildung von Betriebsräten erschwere. Und den Vorwurf erhoben, Amazon "zwinge seine Beschäftigten dazu, in Wasserflaschen zu urinieren". ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Fahrer müssenin Flaschen pinkelnAlbtraum Amazon erschienen in Hamburger Morgenpost am 06.04.2021, Länge 487 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Fahrer müssenin Flaschen pinkelnAlbtraum Amazon
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 06.04.2021
Wörter: 487
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Internet-Unternehmen , Arbeitsmarkt , Personalwesen , Medien
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH