Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 27.03.2021 > Das große Impfstoff-Gezerre...
Logo Hamburger Morgenpost

Das große Impfstoff-Gezerre

Hamburger Morgenpost

VON KRISTIAN MEYER Brüssel - Am Abend schaltete sich noch US-Präsident Joe Biden beim insgesamt fast neunstündigen Videokonferenz-Marathon der EU-Chefs zu. Ein symbolischer Akt, der das Gesunden der transatlantischen Beziehungen untermauern sollte. Als Einzige erwähnte Biden dabei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) namentlich - gleich dreimal. Die "europäische Führerin", wie Biden sie nannte, hatte zuvor stundenlang über die Verteilung von Corona-Impfstoffen gestritten. Ihr Hauptkonkurrent: der österreichische Kollege Sebastian Kurz (ÖVP). Ein Überblick. - Wie ist die Lage beim Impfen? Ganz klar: Im Moment gibt es schlicht zu wenig Impfstoff. Aber in einem waren sich alle Beteiligten am Donnerstag einig: Bald soll die ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Das große Impfstoff-Gezerre erschienen in Hamburger Morgenpost am 27.03.2021, Länge 548 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Das große Impfstoff-Gezerre
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 27.03.2021
Wörter: 548
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Arzneimittel , Zivilschutz , Internationale Beziehungen
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH