Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 12.03.2021 > Strafantrag gegen Hagenbeck-Chef...
Logo Hamburger Morgenpost

Strafantrag gegen Hagenbeck-Chef

Hamburger Morgenpost

VON NINA GESSNER Der Zoff schien endlich beigelegt: Zwei Wochen ist es her, dass die Hagenbeck-Geschäftsführung die skandalumwitterte Kündigung des Betriebsratsvorsitzenden Thomas Günther zurückgezogen hat und damit eine monatelange Auseinandersetzung beendete. Jetzt bekommt die Sache ein Nachspiel: Der Betriebsrat hat Strafanzeige gegen Zoo-Boss Dirk Albrecht erstattet. In einem Informationsschreiben an die Mitarbeiter erklärten die Arbeitnehmervertreter jetzt, das Gremium habe bereits Ende Dezember den Beschluss gefasst, einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen die Hagenbeck-Geschäftsführung zu stellen. "Wir hatten den Strafantrag jedoch zurückgehalten, um einer Befriedung des Konflikts zwischen der Geschäftsführung und dem Betriebsrat nicht entgegenzustehen", heißt es in dem Info-Blatt, das ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Strafantrag gegen Hagenbeck-Chef erschienen in Hamburger Morgenpost am 12.03.2021, Länge 455 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Strafantrag gegen Hagenbeck-Chef
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 12.03.2021
Wörter: 455
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Baumparks & Tierparks , Krankheit , Mitbestimmung , Arbeitsrecht
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH