Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 06.03.2021 > Studie In Hamburgs reichen Vierteln überleben deut...
Logo Hamburger Morgenpost

Studie In Hamburgs reichen Vierteln überleben deutlich mehr Patienten

Hamburger Morgenpost

Dieser Unterschied wurde unabhängig vom Geschlecht und altersübergreifend festgestellt. Aus der Studie Erschreckend: In Hamburg kann man anhand des Wohnortes voraussagen, wie gut die Überlebenschancen bei einer Krebserkrankung sind. So macht es einen Unterschied, ob der Krebspatient in Eppendorf oder in Jenfeld zu Hause ist. Das hat das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg zusammen mit dem Hamburgischen Krebsregister in einer Studie herausgefunden. Dabei stellten die Wissenschaftler fest: Je höher der sozioökonomische Status des Stadtteils, desto mehr Patienten und Patientinnen überleben die ersten fünf Jahre nach ihrer Krebsdiagnose. "Dieser Unterschied wurde unabhängig vom Geschlecht und altersübergreifend festgestellt", heißt es in der Studie. ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Studie In Hamburgs reichen Vierteln überleben deutlich mehr Patienten erschienen in Hamburger Morgenpost am 06.03.2021, Länge 482 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Studie In Hamburgs reichen Vierteln überleben deutlich mehr Patienten
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 06.03.2021
Wörter: 482
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben , Studie , Krankheit , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH