Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 06.03.2021 > Erdbeben-Loch an der A7-Auffahrt...
Logo Hamburger Morgenpost

Erdbeben-Loch an der A7-Auffahrt

Hamburger Morgenpost

Hamburgs Erdbebengebiet befindet sich unmittelbar an der Anschlussstelle Bahrenfeld der A7. Glauben Sie nicht? Doch, ist verbrieft. Immer wieder kommt es im Raum Bahrenfeld/Othmarschen/Groß Flottbek zu leichten Erdstößen und sogar zu "Erdfällen". So ein beeindruckendes Ereignis führte im Mittelalter schließlich zur Bildung des Bahrenfelder Sees. Die vielen Besucher, die zu jeder Jahreszeit rund um das Gewässer an der Ecke Osdorfer Weg/Theodorstraße spazieren gehen, ihre Hunde ausführen oder am Ufer grillen, ahnen vermutlich nichts von der spannenden Geschichte des kleinen Sees. Und die hat vor allem mit dem "Othmarschen Langenfelde Diapir" zu tun. Das ist der Name des mächtigsten Salzstocks im ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Erdbeben-Loch an der A7-Auffahrt erschienen in Hamburger Morgenpost am 06.03.2021, Länge 432 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Erdbeben-Loch an der A7-Auffahrt
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 06.03.2021
Wörter: 432
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Katastrophe , Geologieforschung , Bauen und Wohnen , Freizeit
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH