Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 03.03.2021 > Impfangst Aktueller Fall zeigt, wie Gerüchte um d...
Logo Hamburger Morgenpost

Impfangst Aktueller Fall zeigt, wie Gerüchte um den Corona-Schutz entstehen. Eine Richtigstellung

Hamburger Morgenpost

Mallorca - Hartnäckig halten sich Gerüchte über die Corona-Impfstoffe: Sie seien nicht ausreichend erforscht, man wisse nichts über Langzeitfolgen, sie könnten sogar unfruchtbar machen. Als auch Daniela Katzenberger in einem Instagram-Livechat über ihre Impfzweifel spricht, wird das prompt von Querdenkern und Corona-Leugnern ausgenutzt. Ob sie geimpft sei, fragt ein Fan in dem Livechat. "Nee", antwortet Katzenberger. "Ich bin noch nicht geimpft und ich hab′ es eigentlich auch nicht vor." In dem Instagram-Video, das nicht mehr online ist und über das das Portal "Volksverpetzer" zuerst berichtete, spricht Katzenberger von ihren persönlichen Impf-Bedenken. Ihr seien die Vakzine noch nicht erforscht genug, b ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Impfangst Aktueller Fall zeigt, wie Gerüchte um den Corona-Schutz entstehen. Eine Richtigstellung erschienen in Hamburger Morgenpost am 03.03.2021, Länge 631 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Impfangst Aktueller Fall zeigt, wie Gerüchte um den Corona-Schutz entstehen. Eine Richtigstellung
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 03.03.2021
Wörter: 631
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Informationstechnik , Krankheit , Arzneimittel , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH