Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 22.02.2021 > Corona Wer viel Geld hat, kann die begehrte Spritz...
Logo Hamburger Morgenpost

Corona Wer viel Geld hat, kann die begehrte Spritze gegen das Virus über Umwege bekommen

Hamburger Morgenpost

Mit einer Impfung gegen Covid-19 hoffen die Menschen weltweit auf eine langsame Rückkehr zur Normalität. Einige konnten die begehrte Spritze nun mit Glück oder Trickserei im Ausland ergattern. Zugleich wächst der Markt für fragwürdige Reiseangebote und Ampullen aus dunklen Kanälen. Beim Nachrichtendienst Telegram behaupten Nutzer, AstraZeneca-, Biontech/Pfizer- sowie Moderna-Ampullen pro Stück für umgerechnet 125 bis 183 Euro mit Versand zu verkaufen - "eisgekühlt, doppelt vakuumversiegelt, mit Tracking-Nummer", wie es dort heißt. In Deutschland steigt derweil auch die Zahl der Internet-Suchanfragen nach Begriffen wie "Corona-Impfstoff online kaufen". Im Darknet verspricht ein User: "Das Vakzin ist innerhalb weniger Tage bereit und kann ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Corona Wer viel Geld hat, kann die begehrte Spritze gegen das Virus über Umwege bekommen erschienen in Hamburger Morgenpost am 22.02.2021, Länge 598 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Corona Wer viel Geld hat, kann die begehrte Spritze gegen das Virus über Umwege bekommen
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 22.02.2021
Wörter: 598
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Urlaub , Arzneimittel , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH