Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 19.02.2021 > Für 700 Wohnungen: Grüne machen Schrebergärten pla...
Logo Hamburger Morgenpost

Für 700 Wohnungen: Grüne machen Schrebergärten platt

Hamburger Morgenpost

Es handelt sich um einen ökologisch wertvollen Teil Langenhorns. Hermann von der Heide VON ELISABETH SCHRÖDER Am Diekmoor, einer rund 16 Hektar großen Fläche in Langenhorn, sollen 700 neue Wohnungen gebaut werden. Das Gebiet ist schon seit 2012 im bezirklichen Wohnungsbauprogramm aufgeführt. Allerdings müssen für das Bauvorhaben 185 Schrebergärten weichen - die Kleingärtner sind frustriert. Das Gebiet befindet sich im nördlichen Langenhorn. Zu 60 Prozent sollen dort Sozialwohnungen entstehen. Man wolle mit dem Bauvorhaben Diekmoor "preisgünstigen und attraktiven Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen schaffen", sagt Michael Werner-Boelz (Grüne), Bezirksamtleiter von Hamburg-Nord. Das sei von Bedeutung für ganz Hamburg, denn es gebe nur noch ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Für 700 Wohnungen: Grüne machen Schrebergärten platt erschienen in Hamburger Morgenpost am 19.02.2021, Länge 412 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Für 700 Wohnungen: Grüne machen Schrebergärten platt
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 19.02.2021
Wörter: 412
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Umweltschutz , Grünanlage , Hochbau & Tiefbau , Bauwirtschaft
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH