Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 18.02.2021 > Werften in Meck-Pomm in Not...
Logo Hamburger Morgenpost

Werften in Meck-Pomm in Not

Hamburger Morgenpost

Wir werden auf dem Weltmarkt nic Heiko Messerschmidt Die Gewerkschaft IG Metall will den geplanten Stellenabbau bei den MV Werften verhindern. Man müsse Brücken in eine bessere Zukunft bauen und Zeit gewinnen, hieß es. Dabei verwies die Gewerkschaft auch auf die Chancen der "grünen Schifffahrt". Gestern verlieh die IG Metall Küste ihren Forderungen an die Politik mit Aktionen an mehreren Standorten Ausdruck. Mit Blick auf die angeschlagenen MV Werften hat die Gewerkschaft IG Metall auf künftige Marktchancen verwiesen. "Wir müssen es jetzt irgendwie schaffen, dass wir Brücken bauen, Zeit gewinnen", sagte Heiko Messerschmidt, Sprecher der IG Metall Küste. Die Werften und die ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Werften in Meck-Pomm in Not erschienen in Hamburger Morgenpost am 18.02.2021, Länge 416 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Werften in Meck-Pomm in Not
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 18.02.2021
Wörter: 416
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Arbeitsplatzabbau , Schiff , Tarifverhandlung-Metall , MV Werften, Wismar
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH