Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 18.02.2021 > "Laschet kritisiert die von ihm selbst mit beschlo...
Logo Hamburger Morgenpost

"Laschet kritisiert die von ihm selbst mit beschlossenen Maßnahmen!"

Hamburger Morgenpost

Der Lockdown-Frust steigt Ein Ministerpräsident, der seit Beginn der Lockerungen des ersten Lockdowns im April 2020 ein Ziel hat: Populismus. Der lockerste Lockdown im Land ohne Ausgangsbeschränkungen und konsequente Umsetzung der Beschlüsse, dafür mit geöffneten Blumenläden. Nun versucht Laschet, durch seine Aussagen genau diesen Kurs weiter zu fahren; heute so, morgen wieder anders - je nach erwartbarer Resonanz. Dabei steht der Schutz von Menschenleben durch die Corona-Pandemie mal an zweiter Stelle; schließlich will man ja noch Kanzler werden. Das Charisma, die Sympathie, bei der ihm Konkurrent Söder überlegen ist, wird nun versucht, auszugleichen; zum Scheitern verurteilt. "Inzidenzwerte erfinden" - interessante Aussage ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Laschet kritisiert die von ihm selbst mit beschlossenen Maßnahmen!" erschienen in Hamburger Morgenpost am 18.02.2021, Länge 999 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: "Laschet kritisiert die von ihm selbst mit beschlossenen Maßnahmen!"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 18.02.2021
Wörter: 999
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Zivilschutz , Opa & Enkel Gesellschaft mit beschränkter Haftung Kasperle-Verlag, Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH