Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 17.02.2021 > Wer arm ist, muss frieren...
Logo Hamburger Morgenpost

Wer arm ist, muss frieren

Hamburger Morgenpost

VON KRISTIAN MEYER Berlin/Wiesbaden - Heizen als Luxus? Laut Statistischem Bundesamt konnten es sich 2019 rund zwei Millionen Menschen in Deutschland nicht leisten, ihre Wohnung warm zu halten. Noch schlimmer sieht es aus, schaut man sich an, wie viele Menschen insgesamt in Armut leben. Seit der Wende wächst der Wert stetig, mittlerweile sind es 13 Millionen. Und Corona dürfte die Lage wohl nicht verbessern. Zwei Millionen Menschen, die aus Armut frieren mussten - das entspricht etwa 2,5 Prozent der Bevölkerung. Immerhin: Diese Quote sank zuletzt. Laut Statistischem Bundesamt konnten 2009 noch 5,5 Prozent der Bevölkerung nicht angemessen heizen. Und: B ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Wer arm ist, muss frieren erschienen in Hamburger Morgenpost am 17.02.2021, Länge 551 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Wer arm ist, muss frieren
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 17.02.2021
Wörter: 551
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Sozialleistung, staatliche , Medizin , Bevölkerung , Armut
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH