Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 17.02.2021 > Der Lockdown-Frust steigt...
Logo Hamburger Morgenpost

Der Lockdown-Frust steigt

Hamburger Morgenpost

Berlin - Karneval gestrichen, Grenzen dicht, Osterurlaub auf der Kippe: Der Frust über Corona-Einschränkungen wächst. Bei CDU-Chef Armin Laschet ist das Fass scheinbar übergelaufen, er schimpft über "immer neue erfundene Inzidenzwerte". Können wir bald raus aus dem Lockdown - oder sind die Hoffnungen verfrüht? Noch ist ungewiss, ob ab dem 7. März tatsächlich wie geplant die Läden wieder öffnen können. Das hängt vor allem davon ab, ob der angepeilte Inzidenzwert von höchstens 35 Neuinfektionen pro 100000 Einwohner in sieben Tagen dann erreicht wird. Doch schon jetzt klagt CDU-Chef Armin Laschet: "Wir können unser ganzes Leben nicht nur an Inzidenzwerten abmessen", s ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Der Lockdown-Frust steigt erschienen in Hamburger Morgenpost am 17.02.2021, Länge 402 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Der Lockdown-Frust steigt
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 17.02.2021
Wörter: 402
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Wirtschaftspolitik , Innenpolitik und Staat , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH