Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 10.02.2021 > HamburgsKastaniensterben aus...
Logo Hamburger Morgenpost

HamburgsKastaniensterben aus

Hamburger Morgenpost

Wenn es nicht noch ein Wunder gibt, werden wir wahrscheinlich die verbleibenden Kastanien verlieren. Umweltsenator Jens Kerstan VON FREDERIK MITTENDORFF Zum ersten Mal seit Jahren sind in Hamburg nicht mehr Straßenbäume gefällt worden als gepflanzt wurden. Doch eine traurige Entwicklung wird sich wohl nicht mehr aufhalten lassen: Kastanien werden bald nicht mehr zum Stadtbild gehören. Zuerst die guten Nachrichten: Mit rund 224000 Straßenbäumen weist Hamburg im deutschen Großstädtevergleich den größten Bestand pro 1000 Einwohner auf. So lassen sich 132 Straßenbäume pro 1000 Einwohner zählen - in München sind es beispielsweise nur 74. Außerdem wurden in Hamburg im Jahr 2020 zum ersten Mal ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

HamburgsKastaniensterben aus erschienen in Hamburger Morgenpost am 10.02.2021, Länge 420 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: HamburgsKastaniensterben aus
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 10.02.2021
Wörter: 420
Preis: 2,46 €

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH