Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 05.02.2021 > Privilegien Der Deutsche Ethikrat empfiehlt bei de...
Logo Hamburger Morgenpost

Privilegien Der Deutsche Ethikrat empfiehlt bei den Corona-Einschränkungen keine Ausnahmen für bestimmte Personengruppen

Hamburger Morgenpost

VON ANN-CHRISTIN BUSCH Sollen Geimpfte mehr Freiheiten haben dürfen als Nichtgeimpfte? Der Deutsche Ethikrat hält es für falsch, die Corona-Einschränkungen für Geimpfte früher zu beenden. Das teilte er gestern in einer Empfehlung mit. In einigen Bereichen wie Seniorenheimen und Veranstaltungen seien Ausnahmen jedoch denkbar. Die MOPO erklärt, was die Empfehlungen konkret im Alltag bewirken könnten und wie Hamburg die Sache sieht. "Ich würde mich freuen, wenn man den Begriff Impf-Privilegien nicht mehr benutzen würde", sagt die Vorsitzende des Ethikrates, Alena Buyx. Er sei unpräzise und sorge für eine unnötige Verschärfung der öffentlichen Debatte. Es müsse erst geklärt werden, ob von geimpften ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Privilegien Der Deutsche Ethikrat empfiehlt bei den Corona-Einschränkungen keine Ausnahmen für bestimmte Personengruppen erschienen in Hamburger Morgenpost am 05.02.2021, Länge 761 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Privilegien Der Deutsche Ethikrat empfiehlt bei den Corona-Einschränkungen keine Ausnahmen für bestimmte Personengruppen
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 05.02.2021
Wörter: 761
Preis: 2,46 €

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH