Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 04.02.2021 > Gab es eine undichte Stelle?...
Logo Hamburger Morgenpost

Gab es eine undichte Stelle?

Hamburger Morgenpost

Wuhan - Wo kommt das Coronavirus her? Verdächtigt werden Fledermäuse, Wildtierhandel, Tiefkühlketten - oder ein Labor. Experten besuchen in Wuhan ein Virus-Institut, um das sich Mutmaßungen ranken. Ist eine undichte Stelle schuld an der Pandemie? Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) versuchen das zu klären. Sie besuchen dafür das Institut für Virologie (WIV) in Wuhan, aus dem das Coronavirus möglicherweise nach draußen gelangte. Doch das Institut hat entsprechende Verdächtigungen bereits zurückgewiesen. In der Metropole in Zentralchina waren im Dezember 2019 erstmals Infektionen mit Sars-CoV-2 entdeckt worden. Das Virus-Labor ist eine führende Einrichtung von Chinas Akademie der Wissenschaften. Es forscht schon lange mit ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Gab es eine undichte Stelle? erschienen in Hamburger Morgenpost am 04.02.2021, Länge 410 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Gab es eine undichte Stelle?
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 04.02.2021
Wörter: 410
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Forschungsgebiet , Krankheit , Zivilschutz , Welt (Internationales)
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH