Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 28.01.2021 > "Passen Sie auf auf unser Land!"...
Logo Hamburger Morgenpost

"Passen Sie auf auf unser Land!"

Hamburger Morgenpost

Berlin. - Bereits seit 25 Jahren begeht der Deutsche Bundestag den Holocaustgedenktag, immer mit einer oder zwei Gastreden. Am Mittwoch aber traten zum ersten Mal zwei Rednerinnen aus zwei Generationen an das Pult: Charlotte Knobloch (88), Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Münchens, und die Publizistin Marina Weisband (33). Knobloch überlebte den Holocaust unter falschem Namen in einem fränkischen Dorf, Weisband wurde in der damaligen Sowjetunion geboren, wie die große Mehrzahl der deutschen Jüdinnen und Juden ihrer Generation. Beide berichteten aus ihren Familiengeschichten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, doch die Schlüsse, die sie zogen, und die Appelle, die sie ans Parlament und an ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Passen Sie auf auf unser Land!" erschienen in Hamburger Morgenpost am 28.01.2021, Länge 562 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: "Passen Sie auf auf unser Land!"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 28.01.2021
Wörter: 562
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Innenpolitik und Staat , Minderheit , Zeitgeschichte , Extremismus
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH