Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 27.01.2021 > Der Impfstreit mit den Briten...
Logo Hamburger Morgenpost

Der Impfstreit mit den Briten

Hamburger Morgenpost

London. - Der Ton zwischen der Europäischen Union und Großbritannien ist rauer geworden - und hat jetzt die "Corona-Front" erreicht. Beim Tauziehen um den begehrten Impfstoff werfen sich europäische und britische Politiker "Impfstoff-Nationalismus" vor. Britische Zeitungen, im Ton selten zurückhaltend, packen alte Feindbilder aus: "F*** bonkers" titelt der "Daily Express" in seiner Onlineausgabe, freundlich übersetzt: "Ihr verdammten Irren". Gemeint sind die Deutschen, stellvertretend für die Europäer, die Exportbeschränkungen von Corona-Impfstoff auf die Insel ins Spiel gebracht haben. "Wut über den ′Impfstoff-Nationalismus′ der EU nach der Drohung, den Export lebensrettender Impfstoff-Lieferungen nach Großbritannien zu blockieren", ist im Boulevardblatt "Sun" zu lesen. ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Der Impfstreit mit den Briten erschienen in Hamburger Morgenpost am 27.01.2021, Länge 447 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Der Impfstreit mit den Briten
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 27.01.2021
Wörter: 447
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Arzneimittel , Biotechnologie , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH