Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 23.01.2021 > Das Geheimnis der "Anny von Hamburg"...
Logo Hamburger Morgenpost

Das Geheimnis der "Anny von Hamburg"

Hamburger Morgenpost

VON THOMAS HIRSCHBIEGEL So ganz ohne Masten wirkt die stolze "Anny von Hamburg" doch etwas traurig. Seit Monaten schon liegt der 107 Jahre alte Dreimastschoner in der Billwerder Bucht bei der Werft "Lütje-Yachts". "Keinen Kommentar" hieß es dort auf Fragen zum Eigner. Doch die MOPO bekam raus: Der Frachtsegler gehört einem der reichsten Deutschen! Das 28 Meter lange Schiff ist 1914 auf einer Werft in Hammelwarden an der Unterweser zusammen mit sieben Schwesterschiffen gebaut worden. Die erste große Reise des Frachtseglers aus Eisen ging nach St. Petersburg und endete dort abrupt. Der Erste Weltkrieg brach aus und die "Anny" wurde von ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Das Geheimnis der "Anny von Hamburg" erschienen in Hamburger Morgenpost am 23.01.2021, Länge 487 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Das Geheimnis der "Anny von Hamburg"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 23.01.2021
Wörter: 487
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Schifffahrt , Gesellschaft und soziales Leben , Näder, Hans Georg, Hochseeschifffahrt
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH