Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 23.01.2021 > Auf Sylt geht′s jetzt ums Eingemachte...
Logo Hamburger Morgenpost

Auf Sylt geht′s jetzt ums Eingemachte

Hamburger Morgenpost

VON BIRGITTA VON GYLDENFELDT Das vergangene Jahr war auch auf Sylt ein besonderes. Corona wirkte hier wie ein Brennglas, das schwelende Probleme an die Oberfläche bringt. Dass etwas passieren muss, ist vielen klar. Doch über die Art der Umsetzung herrscht nicht immer Einigkeit. Derzeit ist es auf Sylt noch ruhiger als sonst im Januar. Der Grund: Corona-Lockdown Teil zwei. Nach dem Beherbergungsverbot im Frühjahr 2020 und dem Gästeansturm im Sommer danach musste der Betrieb in den Wochen um den Jahreswechsel erneut heruntergefahren werden, alle Gäste, die kein Eigentum auf Sylt haben, mussten abreisen. Frühestens ab Mitte Februar könnten Urlaube auf Sylt ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Auf Sylt geht′s jetzt ums Eingemachte erschienen in Hamburger Morgenpost am 23.01.2021, Länge 790 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Auf Sylt geht′s jetzt ums Eingemachte
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 23.01.2021
Wörter: 790
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Urlaub , Zivilschutz , Sylt Marketing GmbH
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH