Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 21.01.2021 > Entsorgung Eine Gesetzesänderung soll für weniger ...
Logo Hamburger Morgenpost

Entsorgung Eine Gesetzesänderung soll für weniger Abfall sorgen

Hamburger Morgenpost

Berlin - Ob Kaffee im Pappbecher oder Salat in der Wegwerfbox: Die Menge an Verpackungsmüll nimmt in Deutschland jährlich zu, im Jahr 2018 erreichte sie ein Rekordhoch von 18,9 Millionen Tonnen. In der Corona-Krise sorgen Abhol- und Lieferdienste für eine Verpackungsflut. Damit soll künftig Schluss sein, findet Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) - und hat deshalb gestern eine Änderung des Verpackungsgesetzes ins Kabinett eingebracht. Der Bundestag muss ihr noch zustimmen. Was sich für Verbraucher ändern soll. Was ist geplant? Restaurants, Bistros und Cafés sollen ab 2023 gezwungen sein, neben Einwegbehältern auch Mehrwegoptionen anzubieten. Heißt: Der Verbraucher soll sich zwischen einem ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Entsorgung Eine Gesetzesänderung soll für weniger Abfall sorgen erschienen in Hamburger Morgenpost am 21.01.2021, Länge 515 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Entsorgung Eine Gesetzesänderung soll für weniger Abfall sorgen
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 21.01.2021
Wörter: 515
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Industrie , Gesellschaft und soziales Leben , Recycling-Verpackung , Medizin
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH