Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 18.01.2021 > Interview Bjarne Mädel übersein Regie-Debüt für "S...
Logo Hamburger Morgenpost

Interview Bjarne Mädel übersein Regie-Debüt für "Sörensen hatAngst", kalte Füße, pinkelndeSchafe und Hundeliebe

Hamburger Morgenpost

Das Interview führte KATJA SCHWEMMERS Beförderung für den "Tatortreiniger": Mit dem Krimi "Sörensen hat Angst" wird Bjarne Mädel zum TV-Ermittler und nimmt erstmals auf dem Regiestuhl Platz. Die Rolle des Kommissars, der unter Panikattacken leidet und einen Neustart im friesischen Katenbüll wagt, wurde ihm von Drehbuchautor Sven Stricker quasi auf den Leib geschrieben. Im MOPO-Interview erzählt Mädel, warum er manchmal an pinkelnde Schafe denkt, er fast auf den Hund gekommen wäre und er bei Dreharbeiten gern mal ein Weichei ist. MOPO: Herr Mädel, zwei Großereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am 20.1. kann man sich nicht nur Ihr Regie-Debüt in der ARD ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Interview Bjarne Mädel übersein Regie-Debüt für "Sörensen hatAngst", kalte Füße, pinkelndeSchafe und Hundeliebe erschienen in Hamburger Morgenpost am 18.01.2021, Länge 1201 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Interview Bjarne Mädel übersein Regie-Debüt für "Sörensen hatAngst", kalte Füße, pinkelndeSchafe und Hundeliebe
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 18.01.2021
Wörter: 1201
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben , Schauspieler , Interview , Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD), Frankfurt am Main
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH