Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 18.01.2021 > "Ohne die Hilfen des Staates würden wir nicht klar...
Logo Hamburger Morgenpost

"Ohne die Hilfen des Staates würden wir nicht klarkommen"

Hamburger Morgenpost

Marvin Willoughby ist gut gelaunt, als ihn die MOPO per Videoanruf erreicht. Die tabellarische Situation der Hamburg Towers stimmt den sportlichen Leiter und Geschäftsführer zufrieden. In der Corona-Krise hingegen macht sich der 42-Jährige ernsthafte Sorgen - vor allem um den Nachwuchs. MOPO: Herr Willoughby, sind die Towers im zweiten Jahr so richtig in der BBL angekommen? Marvin Willoughby: Das waren wir auch letztes Jahr! Ich gehöre nicht zu denen, die sagen, wir wären letztes Jahr nicht BBL-tauglich gewesen. Wir waren nur in einem Prozess, in dem wir - so langweilig es klingt - immer noch sind, uns in der Liga ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Ohne die Hilfen des Staates würden wir nicht klarkommen" erschienen in Hamburger Morgenpost am 18.01.2021, Länge 867 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: "Ohne die Hilfen des Staates würden wir nicht klarkommen"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 18.01.2021
Wörter: 867
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Krankheit , Sportdisziplin , Unternehmensführung , Konferenztechnik
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH