Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 13.01.2021 > Rabe spricht von "dramatischen Fortschritten"...
Logo Hamburger Morgenpost

Rabe spricht von "dramatischen Fortschritten"

Hamburger Morgenpost

VON ANN-CHRISTIN BUSCH In den vergangenen Tagen sorgte das digitale Lernsystem IServ bei Eltern, Schülern und Lehrkräften für Ärger. Immer wieder brachen die Server zusammen. Schulsenator Ties Rabe (SPD) zieht insgesamt trotzdem eine positive Bilanz der bisherigen Digitalisierung an den Schulen während der Corona-Pandemie. "Wir haben in den letzten neun Monaten, verglichen mit der Ausgangslage, bei der Digitalisierung der Schulen dramatische Fortschritte gemacht", so Rabe (SPD) gestern in der Landespressekonferenz. Hamburg setze laut Rabe vorrangig auf die beiden Systeme IServ und Lernmanagementsystem (LMS). Diese beiden Programme seien datenschutzkonform und datenschutzsicher, bereits im Vorfeld von den Schulen getestet und für gut befunden ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Rabe spricht von "dramatischen Fortschritten" erschienen in Hamburger Morgenpost am 13.01.2021, Länge 428 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Rabe spricht von "dramatischen Fortschritten"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 13.01.2021
Wörter: 428
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Lehrmittel , Krankheit , Digitalisierung , Branchenanalyse
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH