Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 13.01.2021 > Altona Bezirksamt will Werbung verbieten - Betreib...
Logo Hamburger Morgenpost

Altona Bezirksamt will Werbung verbieten - Betreiber des "OutdoorCine" entsetzt

Hamburger Morgenpost

Ohne das Sponsoring können wir einpacken. OutdoorCine- Geschäftsführer Dirk Evers VON FREDERIK MITTENDORFF Ein Sommer ohne Kino im Schanzenpark? Undenkbar. Doch es sieht so aus, als wenn die Traditions-Freiluftveranstaltung in der jetzigen Form nicht mehr vom Bezirksamt genehmigt wird. Der Betreiber ist entsetzt. Morgen kommt im Bezirk Altona der Hauptausschuss zusammen. Ganz oben auf der Tagesordnung: Veranstaltungen in Grünanlagen. Was nach Langeweile klingt, birgt reichlich Zündstoff. Denn unter anderem soll darüber entschieden werden, was in diesem Jahr im Schanzenpark stattfinden darf - und was nicht. Geht es nach den Grünen und der grünen Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg, dann wird der bisherige Betreiber ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Altona Bezirksamt will Werbung verbieten - Betreiber des "OutdoorCine" entsetzt erschienen in Hamburger Morgenpost am 13.01.2021, Länge 647 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Altona Bezirksamt will Werbung verbieten - Betreiber des "OutdoorCine" entsetzt
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 13.01.2021
Wörter: 647
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Werbung , Film , Filmtheater , Berlin
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH