Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 13.01.2021 > "Nicht die Gesellschaft, die Politik muss was für ...
Logo Hamburger Morgenpost

"Nicht die Gesellschaft, die Politik muss was für die Obdachlosen tun!"

Hamburger Morgenpost

Es werden hemmungslos Baustellen eingerichtet, anstatt erst mal die bestehenden (auf einer Route) fertigzustellen H.-P. Moll Maske für immer? Nach dem offiziellen Ende der Pandemie wäre die Aufhebung der Maskenpflicht sehr begrüßenswert. Allerdings fände ich es toll, wenn sich bei uns eine "Masken-Kultur", wie im asiatischen Raum, etablieren würde. Wenn man einen Schnupfen oder eine Erkältung hat: Maske auf in Bus, Bahn etc. Aus Rücksichtnahme gegenüber seinen Mitmenschen. Christiane Schmidt, Hoheluft-West "Standpunkt" vom 11. Januar Ist es wirklich nötig, die Autorin Frau Tangermann unter der männlichen Form "Der Autor" anzuführen? Würde es ein Autor hinnehmen, unter "Die Autorin" aufgeführt zu werden?A. Rechenberg Die ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Nicht die Gesellschaft, die Politik muss was für die Obdachlosen tun!" erschienen in Hamburger Morgenpost am 13.01.2021, Länge 919 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: "Nicht die Gesellschaft, die Politik muss was für die Obdachlosen tun!"
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 13.01.2021
Wörter: 919
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Medizin , Zivilschutz , Himmelmann, Robin (Fußballspieler)
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH