Pressearchiv > Hamburger Morgenpost > 09.01.2021 > Trump frisst viel Kreide...
Logo Hamburger Morgenpost

Trump frisst viel Kreide

Hamburger Morgenpost

Washington. - Vom Volksverhetzer zum großen Versöhner: US-Präsident Donald Trump will nun plötzlich Strafen für den Mob vom Kapitol. Ihn treibt wohl die Sorge vor einer Amtsenthebung um, die ihm ein politisches Comeback unmöglich machen würde. Ist das Einsicht oder doch nur Taktik? Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat unter wachsendem Druck den Sturm aufs Kapitols in Washington durch seine Anhänger verurteilt. "Wie alle Amerikaner bin ich empört über die Gewalt, Gesetzlosigkeit und das Chaos", behauptete er in einer Videobotschaft. Es sei nun Zeit für "Heilung und Versöhnung". Zuvor nahmen Forderungen nach einer Amtsenthebung Trumps noch vor dem Machtwechsel am ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Trump frisst viel Kreide erschienen in Hamburger Morgenpost am 09.01.2021, Länge 564 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Trump frisst viel Kreide
Quelle: Hamburger Morgenpost Online-Archiv
Datum: 09.01.2021
Wörter: 564
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Staatsoberhaupt , Regierung , Trump, Donald, USA
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Morgenpost Verlag GmbH